Freitag, 19. Dezember 2014

Wintertraum

Wintertraum? JA - doch wo ist der Winter???
Egal - wir haben vorgesorgt... mein kleiner Prinz hat eine neue Winterjacke bekommen - Wintertraum Kids von M.B.Works, die ich probenähen durfte.

Lange lag alles zugeschnitten hier - doch die Motivation war weg. Dann eines Abend sagte ich mir: Diana, jetzt muss es mal los gehen! Und schon war ich an der Nähmaschine.

Ich habe die Jacke recht einfach gehalten - ohne Teilungsnähte, ohne Schlitz hinten, ohne Knopfleistenverdeck.

Meinem Kleinen gefällt sie ausgesprochen gut und sie wurde schon fleißig getestet - beim Laufrad fahren, beim Laub rechen und beim Laub hochwerfen.






Ich hätte ihm gern noch ein Plotterbildchen hinten drauf gebügelt, doch eine Einigung über das Motiv ist uns leider noch nicht gelungen ;-)
Außen habe ich Jeansstoff vernäht und innen schönen kuscheligen Fleece, so hält es auch im Winter wirklich schön warm!

Schaut doch mal bei M.B.Works vorbei, besonders wenn ihr auch einen Wintertraum für eure Kids nähen möchtet.
Psst.... der Wintertraum für uns Ladys befindet sich auch schon in der Zielgeraden. :-)

Liebe Grüße
Eure Diana



Donnerstag, 18. Dezember 2014

Seid ihr schon fertig mit Backen?

Hallo ihr Lieben,

heute darf ich ein Türchen beim Adventskalender für Jedermann öffnen. Die liebe Katrin von made with love by km hat das organisiert und es wurden schon viele tolle Türchen geöffnet.

Lange habe ich überlegt was ich mit euch teilen mag - was gebasteltes? was genähtes? was mit den Kindern? oder doch was zum Backen?

Dann ist mir eines meiner Lieblingsrezepte für Weihnachtsplätzchen eingefallen und ich dachte mir, DAS möchte ich mit euch teilen! :-)

Das Rezept habe ich von meiner Schwiegermutter - nur weiß sie leider auch nicht mehr genau, wann und von wem sie es hat. Ich habe lange gegoogelt, habe aber genau das Rezept nicht gefunden. (Ich erhebe kein Recht auf dieses Rezept - möchte es nur gern mit euch teilen, so wie ich es kenne.)

Französisches Weihnachtsgebäck
Ihr braucht: - 250 g Fett (Margarine) zerlassen
-                                          - 300 g Zucker hinein
-                                          - 2 Eier (wenn abgekühlt)
-                                          - 250 g Mandeln im Ganzen (vorher schälen!)
-                                         -  3 TL Zimt
-                                         - 1 TL Backpulver und
-                                         - 500 g Mehl zuletzt

h


 Zuerst nehmt ihr euch die Mandel und übergießt sie mit kochendem Wasser. Lasst sie etwas abkühlen, bis ihr die Mandeln anfassen könnt, so dass ihr euch die Finger nicht verbrennt. ;-)









So sollen die Mandeln dann ohne Schale aussehen.


Dann könnt ihr die Mandeln erst einmal zur Seite stellen.
Denn nun müsst ihr den Teig mischen - nehmt dazu alle Zutaten und mischt sie zusammen.
Aus dem Teig formt ihr dann Rollen - so groß im Durchmesser wie ihr später die Plätzchen haben möchtet - und wickelt diese in Frischhaltefolie. Ich habe hier vier Rollen formen können.

Und dann ab ins Gefrierfach damit.
Jetzt müsst ihr warten, bis die Rollen gefroren sind - dann lassen sie sich leichter schneiden. :-)
Die Rollen können auch mal mehrere Tage im Gefrierfach bleiben, wenn ihr es nicht eher schafft.

Dann schneidet ihr die Rollen in dünne Scheiben. Ich schneide meist so 3-5 mm.

Und schiebt die Plätzchen auf einem Backblech in den Ofen (mittlere Hitze) für ungefähr 10 Minuten. Sie sollen leicht gebräunt sein.



Meine sind leider nicht ganz rund, schmecken aber trotzdem super lecker. :-)

Habt ihr bis hierhin durchgehalten? ;-) Super!
Vielleicht findet ihr ja in den letzten Tagen vor Weihnachten noch Zeit um dieses Rezept auszuprobieren. Dann würde ich mich sehr über ein Feedback freuen!

In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein paar nicht allzu stressige Adventstage und dann ein frohes Fest im Kreise eurer Lieben!

Liebe Grüße
Eure Diana





Montag, 15. Dezember 2014

Neue Unterhosen braucht der Prinz....

.... deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass Farbstoff (FB) ein neues Freebook rausbringen wollte.
Ich durfte schon mal vorab testen - und ich kann euch sagen - es macht süchtig... ;-)

Denn die nächste Größe steht an bei meinem großen Prinzen und da habe ich mit den ShortyShorts gleich mal angefangen...

Zuerst einmal habe ich vier Stück genäht - doch im neuen Jahr folgen definitiv noch mehr. Und sollte mein kleiner Prinz sich mal entschließen, die Windel weg lassen zu wollen, bekommt er natürlich auch welche ;-)





Und was wirklich genial ist an diesem Höschen - innen gibt es (bis auf die Seitennähte) keine freiliegenden Nähte, die stören könnten. :-) Mein Großer liebt seine neuen Unterhosen!

Und natürlich gibt es zu den ShortyShorts auch die passenden ShortyPants für die Mädchen. :-) Aber die habe ich leider noch nicht nähen können.... ;-)
Schaut doch mal bei Farbenstoff  (FB) vorbei - und ladet euch das Ebook runter.

Liebe Grüße
Eure Diana

Sonntag, 7. Dezember 2014

Kartenhalter

Heute darf ich ein Türchen öffnen für die liebe Alex von Stereomint and Poppy.

Lange habe ich überlegt was ich euch heute zeigen kann...
Irgendwann im Herbst habe ich einen Bastelkatalog durchgeblättert auf der Suche nach kreativen Ideen, die ich mit meinen Jungs für Weihnachten basteln kann. Mein Blick ist hängen geblieben bei Kartenhaltern. Doch was damit tun? Ah!
Also schnell bestellt und kurz darauf war meine Bestellung da - Kartenhalter und lufthärtende Modelliermasse.

Was benötigt ihr nun für euren eigenen Kartenhalter?
Kartenhalter, lufttrocknende Modelliermasse oder auch Fimo, Messer, Farben, Pinsel, Stift.

Als erstes überlegt ihr euch, welche Form eurer Grundstein haben soll. Ich hab mich hier für einen einfachen Quader und für ein Herz entschieden. Dann die Masse mit dem Messer abschneiden und formen. Danach den Kartenhalter rein stecken und trocknen lassen. Das kann einige Zeit dauern, da ja der ganze Stein durchtrocknen muss.



Ist die Modelliermasse getrocknet, könnt ihr sie anmalen. Ich habe hier mit Acrylfarbe gemalt. Wenn ihr ein Muster haben möchtet, dann zeichnet es euch mit einem Stift vor, so könnt ihr später genauer arbeiten.

Malt euch den Stein schön bunt an - aber auch einfarbig kann sehr schön sein!

Und wieder trocknen lassen. Eigentlich ist euer Kartenhalter nun fertig. Oder ihr könnt eure Linien noch mit einem dicken Filzstift (permanent haltend) nachziehen.

Herzlichen Glückwunsch nun zu eurem eigenen Kartenhalter. Den könnt ihr verschenken - oder natürlich auch selbst behalten. ;-)

Ich werde auch noch welche mit meinen zwei Jungs basteln, die diese dann verschenken können, wenn sie möchten. Denn Weihnachten ist ja nun ganz bald, nicht wahr?!

Falls ihr noch Fragen habt, schreibt mir doch einen lieben Kommentar. :-)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße
Eure Diana

Montag, 1. Dezember 2014

Verstulpt nochmal

Guten Abend,

nun darf ich euch auch meine Stulpen vorstellen.
Ich habe mich für kurze Armstulpen mit Daumenloch und für ein Paar Beinstulpen entschlossen.
Wobei ich sagen muss - es werden definitiv noch welche werden! Das ist jetzt mal ein Exemplar - aber ich hab sooooo viel jesery im Schrank.... ;-)


Aber ich muss auch noch etwas üben, um mein Daumenloch wirklich schön zu nähen! Jenny hat im Ebook zwei Varianten für das Daumenloch beschrieben. Und auch sonst gibt es viele viele Varianten zum Ausprobieren.

Und ihr? Wollt ihr euch auch Stulpen nähen??? Dann nix wie los - klick - da gibt es das Ebook zu kaufen. :-)

Ach ja, eh ich es vergesse - Susanne von SuB, du darfst dich über den Gewinn des Ebooks freuen! Herzlichen Glückwunsch!

Ich wünsch euch noch einen schönen Abend und verabschiede mich ins Bett...
Eure Diana